Rezepte und Tipps 
zum Thema "Fastenzeit ohne Tierleid" 

Soljanka – Rezept für 5 Personen

*2-3 paprika (v.a. Rote)
* 300g gurken (spreewaldgurken)
*200-300g räuchertofu (in Streifen, angebraten)
*3 große zwiebeln

* 3-4 Knobizehen

* 3 tomaten in der dose/
*lorbeerblätter
*pfefferkörner
*mehl
*salz
*zucker
*tomatenmark oder ketchup
*butter
*gemüsebrühe/brühwürfel
>
> zuallerst schneidest du die zwiebeln in dünne ringe und brätst die
> goldig in der butter.
> damit machst du im anschluss gleich eine mehlschwitze, d.h. du brätst
> die mit mehl bestäubten zwiebeln ganz leicht an.
> dann kommen nacheinander hinzu:
> dosentomaten, paprika (in streifen), gurken(in scheiben)
> ausserdem setzt du parallel den tofu anbraten, den dann erst zum
> ende der soljanke zugeben
>
> zum würzen nimmst du salz, zucker, das gurkenwasser (nicht wegschütten),
> lorbeerblätter, die pfefferkörner und tomatenmark/ketchup

alles in allem vielleicht eine halbe std.köcheln/kochen; evtl. mit wasser verdünnen oder mit tomatenmark strecken;

ganz am ende creme fraiche oder sojasahne draufklecksen

................

 


 Brotaufstriche lassen sich einfach herstellen und man spart auch eine Menge Geld.
-1- 
Der Avocadoaufstrich

1 reife Avocado mit der Gabel zerdrücken, eine kleine Zwiebel (gewürfelt) hinzufügen und beides miteinander vermischen und mit Kräutersalz abschmecken. Dieser Aufstrich hat einen Anflug von Eiersalatgeschmack.

-2- 

Der legendäre Mandeltatar

100g Mandeln geshreddert, 150g Tomatenmark, 1 Zwiebel gewürfelt und gedünstet

1 EL Gemüsebrühe (Instant), Basilikum, Thymian, Majoran

Alles miteinander vermischen.

-3-  

 Ratatouille

Das berühmte französische Gemüsegericht für 4 Personen

Zutaten: 400g Auberginen, 200g Zwiebeln, gehackt oder in dünnen Scheiben, 2 Zehen Knoblauch nach Bedarf, 500g Paprikaschoten (gemischt in der Farbe), 400g Fleischtomaten, 300g Zucchini, Olivenöl, Kräuter d. Provence, schwarzer Pfeffer.


Wir fangen mit den Auberginenwürfeln an. Die kommen in heißes Olivenöl. Die Auberginen in der Pfanne werden gesalzen und von allen Seiten schön angebraten. Dann kommen die vorbereiteten Zwiebeln hinzu, wenig später auch Knoblauch. Ganz besonders gut wird das Gericht, wenn man die Zwiebeln in einer separaten Pfanne anbrät und erst dann zu den Auberginen gibt. Alles ein bisschen braten lassen, dann hinein mit dem Paprika. Zwischendurch etwas salzen, pfeffern und anschließend die Zucchini dazugeben.

ist alles gut vermischt und ausreichend gebraten, kommen die Tomaten dazu. Kurz „im eignen Saft“ weiter braten und mit Kräutern der Provence würzen.

Dazu reicht man Reis oder auch Pasta (Vollkornspirelli).


Leicht zu machen:CASHEWNUßBRATEN
Zwiebel, fein geschnitten, 2 Knoblauchzehen; gepresst, 225g gemahlene Cashewkerne, 110g frische Semmelbrösel, 1 Ei, 3 mittelgroße Pastinaken, gekocht und püriert, mit etwas Butter, 1 TL frischer oder getrockneter Rosmarin, 1 TL frischer oder getrockneter Thymian, 1 TL lösliche Gemüsebrühe, 150 ml Brühe oder heißes Wasser, Salz und frisch gemahlener Pfeffer zum Würzen, 25g Butter, 225g Champignons, geschnitten
Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch glasig anbraten. Die Cashewnüsse im Mixer zerkleinern und dann mit den Semmelbröseln vermischen. Das Ei schlagen und zu den trockenen Zutaten geben. Danach die pürierten Pastinaken und die Gewürze zugeben. Anschließend die gebratenen Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Die lösliche Gemüsebrühe in heißem Wasser auflösen und in die Masse geben. Gut würzen.
Butter in der Pfanne schmelzen und die Pilze hinzugeben, bis sie weich sind. Die Kastenform fetten und danach die Hälfte der Nussmischung in die Form geben. Die Pilze auf die erste Schicht geben und dann den Rest der Nussmischung auf die Pilze geben. Danach die Form mit Alufolie abdecken und für eine Stunde in den Ofen geben. Wenn der Nussbraten fertig gebacken ist, aus dem Ofen herausnehmen und für zehn Minuten ruhen lassen, danach aufschneiden und warm oder kalt servieren.


 Guten Appetit, weitere Leckereien folgen!!!
zuletzt aktualisiert: 17.07.2012